Freitag, 14., und Samstag, 15. November 2014

Der Musikverein C.M. Ziehrer durfte sich am 14. und 15. November 2014 über sehr viele Besucher freuen, die der Einladung zum traditionellen Leopoldikonzert in den Stadtsaal Zwettl folgten. Nachdem das Publikum mit der „Festlichen Ouvertüre“ von Bedrich Smetana begrüßt wurde, bot der Musikverein unter der Leitung von Dir. Josef Paukner im ersten Teil des Konzerts Johann Strauß’ Walzer „Accelerationen“, der dem technischen Fortschritt im 19. Jahrhundert gewidmet ist, sowie die fünfteilige musikalische Beschreibung einer abenteuerlichen Entdeckung unter dem Titel „A Discovery Fantasy“ des holländischen Komponisten Jan de Haan und eine Zusammenstellung der bekanntesten Klavierkonzerte Wolfgang Amadeus Mozarts in der für moderne Blasmusik arrangierten Fassung „Mozartiana“ von Hans-Joachim Rhinow. Auch in diesem Jahr wird der Musikverein C.M. Ziehrer unter der Leitung von Kapellmeister-Stellvertreter Herbert Grulich bei der Konzertmusikbewertung am 29. November in Stufe C antreten. Dafür hat er mit den Musikern zwei Stücke zeitgenössischer Komponisten einstudiert und dem Publikum präsentiert: „La Principessa – Die Prinzessin“ von Günter Dibiasi, die musikalische Schilderung des munteren Lebens einer jungen Prinzessin, als Pflichtstück sowie Armin Koflers „White Field“, eine Auftragskomposition für den Musikverein Vintl aus dem Jahr 2011 mit der wundervollen musikalischen Darstellung der monumentalen Landschaft rund um den Südtiroler Ort Vintl, als Selbstwahlstück.

Moderator Martin Fichtinger versorgte die Besucher wieder mit Informationen über die einzelnen Stücke sowie Einblicken in das aktuelle Geschehen beim Musikverein C.M. Ziehrer. Stolz kann der Musikverein darauf sein, dass der Altersdurchschnitt im Verein wie in den letzten Jahren unter 30 Jahren liegt – derzeit bei 29,36 Jahren. Zudem sind von den derzeit 85 gemeldeten aktiven Musikern 35 20 Jahre alt oder jünger. Die jüngsten Jungmusiker, die bei den heurigen Leopoldikonzerten ihren ersten großen Auftritt mit dem Musikverein erleben durften, stellte Jugendreferent-Stellvertreter Jürgen Hauer dem Publikum vor: Marlene Mistelbauer an der Querflöte, Sebastian Oels und Markus Salzer an der Trompete und Joachim Grassinger am Flügelhorn.

Auch im zweiten Teil des Konzerts zeigte sich der Musikverein gewohnt vielseitig und präsentierte die prachtvolle musikalische Beschreibung der Insel Mallorca von Jacob de Haan unter dem Titel „Sa Musica“ sowie unter dem Titel „The King of Swing“ eine äußerst mitreißende Zusammenstellung der bekanntesten Melodien des amerikanischen Jazzmusikers Benny Goodman. Den Abschluss des offiziellen Programms bildeten die schönsten und bekanntesten Melodien aus dem Musical „The Sound of Music“ von Richard Rodgers.

Das erfahrene Publikum wusste natürlich, wie man dem Musikverein C.M. Ziehrer auch nach dem anspruchsvollen Programm noch Zugaben entlocken konnte, und so verabschiedete man die begeisterten Zuhörer endgültig mit dem „Erzherzog-Albrecht-Defiliermarsch“ und dem „Schönfeld-Marsch“ bzw. mit dem „Radetzky-Marsch“.

Über zwei gelungene Leopoldikonzerte des Musikvereins C.M. Ziehrer freuten sich Bürgermeister Herbert Prinz, StR Johann Krapfenbauer, Moderator Martin Fichtinger, Kapellmeister-Stellvertreter Herbert Grulich (hinten, v.l.), Jugendreferent-Stellvertreter Jürgen Hauer, Obfrau StR Andrea Wiesmüller, Bezirksobmann Johann Kainz (Mitte, v.l.) und Kapellmeister Dir. Josef Paukner sowie die Jungmusiker Marlene Mistelbauer, Sebastian Oels, Joachim Grassinger und Markus Salzer (vorne, v.l.).